Geheimnisse

Was verborgen ist, ist des Herrn unseres Gottes, was aber offenbar ist, das gilt uns und unseren Kindern ewiglich.“ 5.Mose 29,28

Du brauchst dich nicht um alles zu sorgen, zu kümmern, zu rätseln. Vergeude deine Kraft nicht in Fragen in der Art: Was wäre gewesen, wenn ich anderes reagiert hätte, oder dies oder jenes nicht gesagt, oder früher angesprochen hätte? Was hat dieser gemeint oder jener über mich gesagt? Das sind Geheimnisse, die dich oft nach unten ziehen. Vor dir liegt genügend offenes Land. Nutze deine Möglichkeiten und lebe das Leben, das dir bekannt und frei zugänglich ist. Genau so verkehrt ist es, wenn du dich ständig fragst, was morgen sein wird, wie das oder jenes weiter gehen wird.

Diese Zukunft wird nie so kommen, wie du meinst. Überlasse mir getrost das Morgen, denn ich bin der Einzige, der es wirklich kennt und auch verändern kann. Selbst in der Bibel gibt es Geheimnisse, Rätsel und Unverständliches. Manches davon will ich dir offen legen, wenn du fleißig danach gräbst und fragst. Anderes ist im Moment unwichtig für dich und bleibt deshalb verborgen. Wenn du einfach mir vertraust, dass ich mich um dich kümmere, kannst du das Verborgene getrost mir überlassen. Du bist begrenzt in deinem Wahrnehmen, Denken, Verstehen und Planen. Das ist ein Geschenk an dich. Du musst nicht alles wissen, verstehen oder können. Das was klar ist in der Schrift, die Zusagen, das Evangelium von Vergebung und Gnade, daran halte dich fest. Das gehört ganz dir. Das, was du von dieser Welt, deinem Leben und diesem Tag überblicken kannst, das ist deine Welt. Sie gehört dir. Du darfst „einfach sein“, denn die komplizierten Dinge kannst du in aller Gelassenheit mir überlassen. Du bist dazu geschaffen worden einfach zu leben, ganz hier und jetzt zu sein. Du brauchst dich nicht zu zerreißen zwischen Gestern, Heute und Morgen. Jetzt ist der Augenblick, wo ich dir begegne und jetzt darfst du einfach da sein, in meinem Frieden, meiner Geborgenheit.

Buch mit 52 Andachten: "erMUTigungen"