Suche

Mein Hirte

Ein ermutigendes Gespräch

Diese Andachten wollen ins Gespräch mit Gott einladen und den Leser in der vertrauensvollen Beziehung zum Hirten stärken. Psalm 23 und zwei Verse aus Johannes 10 sind Grundlage für diese zehn persönlichen Betrachtungen. Viele Fotos laden zum Verweilen ein.

Neue Auflage Februar 2017

€ 4,85

 Bestellung

  Lesprobe

Mein Hirte

Ein ermutigendes Gespräch

Diese Andachten wollen ins Gespräch mit Gott einladen und den Leser in der vertrauensvollen Beziehung zum Hirten stärken. Psalm 23 und zwei Verse aus Johannes 10 sind Grundlage für diese zehn persönlichen Betrachtungen. Viele Fotos laden zum Verweilen ein.

Neue Auflage Februar 2017

€ 4,85

 Bestellung

  Lesprobe

Details

10 Andachten in persönlichem Stil, dazu jeweils wunderschöne Naturfotografien, vollständig farbig gedruckt
ca. 12,3 x 18,4 cm, Softcover, ca. 26 Seiten

3. Auflage, Nürtingen, 2017, Texte, Gestaltung © Martin Vosseler, Viele Fotos ebenfalls von M.V.

Ein Beispiel

Eine Andacht aus diesem Büchlein 

Er weidet mich auf saftigen Wiesen und führt mich zu frischen Quellen. (Ps. 23,2)

Ich bin so froh, dass du, Jesus, mein Meister bist. Du treibst mich nicht pausenlos voran. Du lässt mich wirklich zur Ruhe kommen. In deiner Nähe geht es mir gut. Wenn ich dir folge, finde ich weiches Gras zum Ausruhen und frisches Wasser. Der Alltag legt mir oft Steine in den Weg. Lebensweisheiten und Sprüche, die alt und abgestanden sind, gibt es viele. Du hast ganz frische Worte und neuen Geist für mich parat. Deshalb folge ich dir gerne aus der Hektik des Alltages, dieser Halbwüste, heraus. Du weißt besser, was ich brauche, als ich es manchmal selbst weiß. Ich bleibe oft hier und dort an nebensächlichen Dingen stehen, versuche noch von dem Dornstrauch ein grünes Blättchen zu rupfen und höre manchmal einfach nicht auf deine Einladung. Diese Freiheit lässt du mir. Und ich bin sehr froh, dass du mich nicht auf einer engen Wiese einzäunst oder in einem dreckigen Stall einsperrst. Du stellst keine Regeln auf, um mich einzugrenzen und lässt mich dann damit allein. Ich bin froh, dass du mich nicht in ein fertiges System einer Religion hinein zwängst. Du gibst mir sehr viel Freiheit und Weite auf der Wiese. Du legst meinen Weg nicht bis auf den Millimeter fest, und wehe, wenn ich diesen verfehle. Und doch liegt es an mir, wie nahe ich dir bleibe und wie genau ich deinen Hinweisen folge. Es ist deine Güte und Freundlichkeit und deine liebe Art mit mir um zu gehen, die mich immer wieder zu dir ziehen. Bei dir finde ich immer frischen Geist und neues Leben. Bei dir sprudelt die Quelle des Segens. Danke, dass ich dich kenne!

(c) Martin Vosseler 2014

Rezension

Rezension

Mit der Weihnachtspost flatterte das Andachtsheft „Mein Hirte“ von Martin Vosseler, zu mir ins Haus. Das strahlend saftige Grün von frischem Gras unter dem schneeweißen Blütenmeer eines Kirschbaumes im Frühling, ließen mein Herz aufmerksam werden. Die friedlich grasende Herde von Schafen und der Titel „Mein Hirte“, reichte aus, um Assoziationen zu dem trostreichsten aller Psalmen, - Psalm 23, „Der Herr ist mein Hirte“ - , zu wecken. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil, beim losen Durchblättern der einzelnen Seiten, blieb der Blick jedes mal sofort an eindrucksvollen Naturlandschaften hängen. Man sieht glitzerndes Wasser, erhabene Berggipfel und immer wieder Schafe unter freiem Himmel. Jede Doppelseite ist einer Aussage des Psalms 23 gewidmet. Etwa tausend Jahre später bezieht Jesus diesen Psalm 23 direkt auf seine Person, indem er sich selbst als den guten Hirten beschreibt (Johannes, Kap. 10). Der Autor Martin Vosseler hat nun seine Gedanken zu diesen einzelnen Aussagen quasi wie in einem Zwiegespräch mit Gott formuliert. Es ist herrlich befreiend, daran erinnert zu werden, dass es in meinem Leben als Christ, nicht um „mein Tun“ geht. Ich brauche auch keine Übungen in Achtsamkeit zu absolvieren. Einfältig und kurzsichtig wie ein Schaf darf ich sein. Auch eigenwillig, Jesus weidet mich, d.h. er lässt mir einen großen Freiraum, aber er kümmert sich aufmerksam um meine Sicherheit und umfassende Versorgung. Er freut sich, wenn es mir gut geht, und er sorgt sich ebenso um meine Mit-Schafe (Mann, Kinder,…), wie um mich. Das „Sorgen“ darf ich getrost ihm überlassen und auch den Umgang mit meinen „Feinden“. Ein Schaf kennt außerdem die Stimme seines Hirten ganz genau und es wird keiner anderen Stimme folgen. Was für eine herausfordernde Übung in Vertrauen. Und zuletzt hat Jesus sein Leben für uns gegeben, damit wir in Ihm alles haben bis ins ewige Leben hinein. Es ist uns bereits alles gegeben in und mit Jesus. Wir dürfen es für jede Situation in unserem Leben in Anspruch nehmen und proklamieren. Dazu kann dieses Büchlein mit seinen Andachten ein wahres Schatzkästlein sein. Viel Freude beim Lesen!

Gudrun M. aus A. (Person ist der Redaktion bekannt)

Struktur

 Psalm 23 Struktur

Psalm 23 ist, wie viele andere Texte der Bibel, sehr kunstvoll gedichtet worden. Eine häufig anzutreffende Struktur ist in der PDF-Grafik anschaulich gemacht. Ausgehend von der Kernaussage "DU" (bist bei mir) widerholen sich die Aussagen sinngemäß vor und nach dieser Mitte. So stehen sich der erste und der letzte Vers gegenüber und spiegel dasselbe Thema wieder. Die zweite Aussage steht der vorletzten gegenüber und immer so weiter, bis man in der Mitte des Textes angelangt ist. Damit ergeben sich auch immer interessante Gegenüberstellungen von Aussagen, die sich damit gut ergänzen. Vor allem wird dadurch aber die Kernaussage eines Textes deutlich.